Jacken für Damen: Perfekte Looks zwischen Frühjahr und Winter

Top gestylt bei jedem Wetter? Mit einer Mustang Damenjacke ist nichts einfacher als das. Entdecke warme Designs für Winter und Herbst, shoppe leichte Übergangsjacken und lass dich von Stepp, Biker-Stil oder einem klassischen Mantel begeistern. Kuschelig unter der Kapuze oder modebewusst in Denim? Was auch immer die Jahreszeit bringt – freu dich darauf mit deiner neuen Mustang Jacke!


Für lange Sommer und kalte Tage: Die richtige Jacke zu jeder Jahreszeit

Wie viele Jacken brauche ich eigentlich? Eine Winterjacke, eine Übergangsjacke und vielleicht eine schicke Lederjacke? Dein Mode-Kalender wird mit Mustang Jacken besonders abwechslungsreich und extra schick


Jacken für den Frühling – Parka, Leder, leichtes Denim

Das Frühjahr zeigt sich manchmal launisch. Es überrascht uns mit warmen Tagen genauso gern wie mit plötzlichen Schauern. Die besten Jacken für den Frühling sind ideal für einen unkomplizierten Lagenlook, nicht zu dick gefüttert und etwas länger geschnitten. Eine Kapuze kann garantiert nicht schaden. Der Parka als klassische Übergangsjacke hat jetzt ebenso Saison wie eine frische Jeansjacke, mit der du die ersten Sonnenstrahlen begrüßt. Eine kurz geschnittene Lederjacke in Schwarz oder Braun sieht über einem längeren Pullover großartig aus und hält auch einem Regenschauer stand


Jacken im Sommer? Das nimmst du sportlich!

Bei sengender Sonne braucht niemand eine Jacke. Doch gerade bei Outdoor-Aktivitäten können dich plötzliche Gewitter überraschen und den Körper empfindlich auskühlen. Eine leichte Regenjacke mit Kapuze oder eine leichte Stepp-Weste sind eine optimale Ausstattung zum Wandern und Draußensein. Wähle ein klein zusammenfaltbares Modell, das atmungsaktiv und trotzdem wasserabweisend ist


Damen-Jacken für den Herbst: Endlich wieder Zeit zum Kuscheln

Sobald die Blätter fallen und das Wetter ungemütlicher wird, versetzt uns der Herbst in Kuschelstimmung. Neben einer klassischen Jacke für den Übergang von Parka bis Steppjacke sind leichtere Mäntel und Trenchcoats echte Herbsthits. Auch hier haben lange Jacken mit größerer Weite die Nase vorn, weil du mit ihnen perfekte Layering-Looks zaubern kannst. Wird es doch noch einmal warm, kannst du eine untere Schicht leicht entfernen und siehst in deiner Jacke dennoch topmodisch aus.


Winterjacken und Mäntel: Wir wollen Wärme (und einen tollen Look)!

Die Entscheidung zwischen einem Mantel oder einer eher sportlichen Winterjacke fällt den meisten Frauen am schwersten. Daunenjacken, Puffer Jackets oder dick gefütterte Langjacken sind besonders praktisch und alltagstauglich. Mäntel in klassischen Farben wie Schwarz, Camel oder Grau wirken eleganter und erwachsener. Entweder, oder? Wir empfehlen beide Varianten. Denn beide passen mühelos zu Jeans und Sneakers, können aber auch extra feminin gestylt werden. Worauf es am Ende ankommt? Vor allem auf die Accessoires und deine Attitüde.


Welche Jacken sind Trend?

Auch wenn bei jedem Saison-Wechsel immer wieder neue Trends ausgerufen werden, haben modische Damenjacken eine fast endlose Gültigkeit. Insbesondere, wenn du auf das richtige Modell in einer zeitlosen Farbe setzt.


Lederjacken

Mit einer schwarzen Lederjacke liegst du immer goldrichtig. Ob im Frühling oder im Herbst. Der Biker-Style einer Kurzjacke lässt sich genauso gut mit Jeans und coolen Stiefeletten wie mit einem femininen Kleid kombinieren. Schwarz ist nicht dein Favorit? Bring mit roten oder braunen Jacken aus Leder mehr Farbe ins Spiel!


Puffer-Jacken und -Mäntel

Die gute alte Steppjacke ist als Puffer-Jacke derzeit so angesagt wie nie. Die aktuelle Mode für warme Winterjacken ist sehr androgyn und unterstreicht den voluminösen Look der Fütterung. Eine schwarze Steppjacke im kastigen Schnitt muss man derzeit einfach haben – gern als extrakuschelige Langjacke oder als warmer Mantel mit Kapuze. Schmale Hosen oder Jeans und coole Sneaker sind dazu der beste Mix.


Jeansjacken

Ein Frühling ohne Jeansjacke? Unvorstellbar. Denim zeigt sich derzeit gern als kurze Jacke mit Patches und Applikationen. Die Waschungen sind klassisch-vielseitig und zitieren zum Beispiel die Modehits der Achtziger und Neunziger. Was du zum Jacken-Klassiker trägst? Ist doch klar: Dein liebstes T-Shirt und alles, worauf du gerade Lust hast.


Parkas

Der Parka als zeitlose Jacke mit Kapuze und langem Schnitt ist einfach immer gefragt. Als Regenjacke. Als Outdoorjacke. Als lässige Damenjacke für den Übergang. Als Modell ohne jedes Alter. Das passende Outfit ist entsprechend lässig und unkompliziert – Jeans, Shirt, Pullover, fertig. In dieser Kategorie dominieren keine schwarzen Jacken, sondern Olive, Khaki und andere Naturtöne.


Mäntel

Ein Mantel ist laut Definition eine Langjacke. Das war es auch schon an Vorschriften. Mäntel zeigen sich so vielseitig wie nie und feiern als überlange Winterjacke, klassischer Wollmantel oder cooler Puffer-Mantel einen modischen Sieg nach dem anderen. Kapuze oder keine Kapuze? Schwarz oder Knallfarbe? Gesteppt oder wattiert? Es war noch nie so leicht, den perfekten Mantel für deinen Style zu finden.


Westen

Jacken ohne Ärmel? Clever! Westen bringen dich mit wohliger Wärme und maximaler Bewegungsfreiheit durch den Winter oder kühlere Tage. Wer besonders angesagt unterwegs sein will, kombiniert die Weste mit einer eleganten Jacke und spart sich die komplizierte Zwischenlage. Gekonnter Materialmix lautet hier das Zauberwort: Sportlicher Stepp in knalligen Farben setzt einen gelungenen Kontrast zu einer eleganten schwarzen Jacke oder einem schicken Mantel. Einfach ausprobieren!


Jacken richtig waschen und lagern

Der Winter ist endlich vorbei, das Outfit wird wieder luftiger. Wohin mit der Winterjacke? Generell solltest du alle Jacken gut geschützt vor Staub und Luft einlagern – zum Beispiel in einem Kleidersack. Daunenjacken sind jedoch empfindlich und sollten nicht komprimiert werden. Bei Puffer-Jacken oder Steppjacken mit Kunststoff-Füllung kannst du auch einen Vakuumbeutel zum platzsparenden Lagern verwenden. Allerdings musst du sie vor dem nächsten Tragen erst einmal lüften. Allzu oft solltest du deine Winterjacken nicht waschen – gib sie vor dem Einlagern lieber in die Reinigung. Wenn du sie doch selbst wäschst, setzt du auf den Schonwaschgang und sparst den Trockner.


Damenjacken aus Leder verdienen eine Abreibung mit Lederpflegemittel, die sie geschmeidig und glänzend halten. Zudem sollten sie auf einem Bügel hängen und auch abseits der Saison viel Luft erhalten. So kann das Naturmaterial atmen.


Jacken aus Denim dürfen gern in die Waschmaschine, allerdings nur im Schonprogramm und ohne Weichspüler. Schalte im Schleudergang runter und lasse sie auf einem Bügel trocknen. Du bist dir unsicher, was für deine Mustang Jacke am besten ist? Beachte die Wasch- und Materialhinweise und behandle deine Jacken stets so schonend wie möglich.


Sollte ich Jacken imprägnieren?

Funktionelle Damenjacken mit und ohne Kapuze, Steppjacken und Jacken aus Leder sind perfekte Kandidaten für die Imprägnierung. Damit machst du sie nicht nur kurzerhand zur Regenjacke, du schützt das Material vor Wasserflecken und anderen Verschmutzungen. Die Imprägnierung lohnt sich sowohl vor dem ersten Tragen als auch nach jedem intensiven Regenschauer. Dafür solltest du zuallererst sicherstellen, dass das Material sauber, trocken und funktionstüchtig ist. Dann gibst du die Imprägnierung nach Anleitung auf und lässt sie vor dem nächsten Tragen trocknen.

Spare bei deinem Einkauf 10 Euro

Vor allen anderen: Erhalte vorab News zu Trends & Inspiration
Profitiere von exklusiven Angeboten und Rabattaktionen
Wir schenken dir 10 Euro auf deine Erstbestellung